Herzlich willkommen auf den Internetseiten der evangelischen Kirchengemeinde Haltingen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen hiermit einen kleinen Überblick über unsere Gemeindearbeit geben.

Zögern Sie nicht, uns zu besuchen und uns anzusprechen.


Andachten und Impulse finden Sie auf unserem YouTube-Kanal unter Sankt Georg Haltingen und links unter "vergangene Andachten und Impulse".


Vakanzvertretung: Pfarrer Dirk Fiedler, Tel.: 0152 2262 9322

 

Pfarramtsbüro, Kirchstraße 10, Telefon 61675, Fax  69635

E-Mail: haltingen@kbz.ekiba.de

  

Das Pfarramt ist dann telefonisch zu folgenden Zeiten zu erreichen:

Montag, 10 – 12 Uhr

Dienstag, 10 – 12 Uhr

Mittwoch, 15 – 17 Uhr

Donnerstag, 10 – 12 Uhr

 

Von persönlichen Besuchen bitten wir aufgrund der aktuellen Corona-Lage nach Möglichkeit abzusehen.

 

Kirche im Lockdown

Da uns Ihre Gesundheit am Herzen liegt und wir versuchen wollen, Verlässlichkeit in dieser unzuverlässigen Corona-Zeit zu schaffen, haben wir uns als Kirchengemeinderat dazu entschieden, auf Präsenzgottesdienste bis Ostern zu verzichten.

Doch Kirche findet nicht nur in Gottesdiensten statt. Wir wollen versuchen, trotzdem für Sie und Ihr Anliegen da zu sein. Wir wollen immer wieder innehalten und uns neue Projekte überlegen, sodass Sie immer wieder neue Impulse von Seiten der evangelischen Kirche erhalten können.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen in dieser Zeit! Bitte melden Sie sich, wenn Ihnen das Herz überquillt oder Sie Ideen haben, wie wir gemeinsam den Lockdown meistern können. 

 

Herzliche Einladung, sonntags in der zeit von 10 bis 17 Uhr zum stillen Gebet zu kommen. Dort wird in der Passionszeit wie schon im letzten Jahr ein Kreuz aus Stoffbahnen vor dem Altar liegen. Zu diesem Kreuz dürfen Sie Ihre Sorgen, Ängste und Gebetsanliegen  bringen, die dann anonymisiert am Ostersonntag zu einem Fürbittengebet werden.

 

In der Kirche liegen auch die „Haltinger Mutmachworte“ aus, die wir seit einiger Zeit an alle Gemeindeglieder ab 75 Jahren verteilen.

Gerne können Sie sich ein Exemplar für sich oder vielleicht Nachbarn oder Freunde mitnehmen.

 

Gedanken zum Wochenspruch vom 28.02.2021

Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5, 8)

 

Die Würde des Menschen ist unantastbar. So steht es in Artikel 1 unseres Grundgesetzes. Was aber macht genau die Würde – oder den Wert – eines Menschen aus. Ist es seine Leistungsfähigkeit? Bekommen wir Anerkennung und Liebe nach dem Grad unserer Wirtschaftskraft? Je größer unser Beitrag am Arbeitsplatz ist, desto höher steigen wir in der Gunst. Was gestern noch genug war, reicht heute nicht mehr. Wir müssen uns jeden Tag wieder neu „beweisen“. Gesellschaftlich sieht es da nicht viel anders aus. Je mehr Ehrenämter, umso höher das Ansehen. Diese Gradmesser haben längst auch Einzug in die sozialen Netzwerke gefunden. Auch dort müssen wir uns immer wieder neu „erfinden“. Wir sind nur „echt“, wenn noch ein weiteres Selfie von einem Ort gepostet wird. Fast schon mit sportlichem Ehrgeiz sammeln wir die so genannten „likes“ – die Daumen-hoch-Symbole. Je mehr wir davon haben, desto beliebter sind wir. Diesem Zeitgeist setzt Gott ein „aber“ entgegen. Der Apostel Paulus schreibt davon an die Gemeinde in Rom. „Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.“ Gott liebt uns, ohne dass wir erst etwas leisten müssen. Wir müssen Gott nichts beweisen, um Anerkennung bei ihm zu bekommen. Gott hat uns bereits eine Würde verliehen, weil er uns nach seinem Bild geschaffen hat. Gott gibt uns jeden Tag wieder ein „like“, ganz egal, was wir (uns) wieder geleistet haben oder nicht. Ich wünsche Ihnen, dass Sie dieser tröstliche Wochenspruch nicht nur in der kommenden Woche, sondern vor allem auch in den dunklen Stunden des Lebens begleitet und aufrichtet.

Ihr Norbert Höllstin, Prädikant

 

Weltgebetstag 2021

In diesem Jahr laden uns Frauen aus Vanuatu/Südpazifik mit dem Thema „Worauf bauen wir?“ zum Weltgebetstag 2021 ein.

Wir feiern diesen Gottesdienst am Freitag, den 5. März 2021 um 18.30 Uhr in der kath. Kirche in Haltingen. Alle interessierten Frauen und Männer sind herzlich eingeladen!

Unter Einhaltung der Coronaregeln (s. kath. Pfarrgemeinde St. Maria) freuen wir uns auf einen lebendigen Gottesdienst. Leider kann das gemütliche Zusammensein mit landestypischen Speisen dieses Jahr nicht stattfinden.

 

Vorankündigung

Glocken für die Glocken

Am Samstag, 13. März 2021 bieten wir Ihnen ab 10:00 Uhr vor dem Ev. Gemeindehaus Osterglocken gegen eine Spende für unsere Kirchenglocken an. 


Wir grüßen Sie mit dem Spruch der Woche (07. März 2021):

Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

 

Lukas 9,62